Der Kita-Streit in Apensen ist beigelegt.

Kommentar der UWA:
Die UWA freut sich sehr, dass die CDU-geführten Parteien, offensichtlich nicht zuletzt aufgrund der erheblichen Proteste, an den Verhandlungstisch zurückgekehrt sind.
Wir wünschen unserer Samtgemeindebürgermeisterin ein glückliches Händchen und viel Erfolg bei der nächsten Gesprächsrunde.

APENSEN. Der Kita-Streit in Apensen ist beigelegt. Vertreter der Samtgemeinde, des Samtgemeinderats und des Evangelisch-lutherischen Kita-Verbands Buxtehude haben einen neuen Betriebsführungsvertrag entworfen.
Nach einem zweiten Gespräch zwischen Vertretern der Samtgemeinde Apensen, des Samtgemeinderats und des Evangelisch-lutherischen Kita-Verbands Buxtehude über die Fortführung der Trägerschaft der evangelischen Kindertagesstätten Arche Noah und Weltentdecker in Apensen können die betroffenen Eltern, Kinder und Mitarbeitenden in den Kitas aufatmen. „In einer konstruktiven und guten Atmosphäre haben beide Seiten einen Entwurf für einen neuen Betriebsführungsvertrag erarbeitet, mit dem die bisherige Zusammenarbeit fortgesetzt werden soll“, teilte Pastor Lutz Tietje, Vorsitzender des Kita-Verbands, im Auftrag der Verhandlungspartner mit.
Der Vertragsentwurf werde nun noch juristisch und kirchenaufsichtlich geprüft und dann in einem weiteren Treffen abschließend besprochen. Der Termin dieses Treffens werde kurzfristig verabredet, wenn die Prüfung erfolgt sei. Weitere Details wurden auf Nachfrage nicht bekanntgegeben. „Die wichtige Information ist, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt werden wird, und Kinder, Eltern und Erzieherinnen deshalb beruhigt in die Zukunft sehen können“, so Tietje.

Teilen macht Freude. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.