Klarstellung der UWA zum Kitastreit in Apensen

Lässt die Samtgemeinde die Kirche hängen?”

Apensen, den 17.12.2019

Bezug nehmend auf den Artikel des Buxtehuder Tageblattes vom 14.12.2019 nimmt die UWA wie folgt Stellung:

Bereits in der Sitzung des Samtgemeinderates am 26.09.2019 hat die UWA auf den Antrag von Suhr/CDU, Siedler-Thul/SPD, Löwel/Grüne und Klindworth/FWG, in dem auf die Einschaltung eines externen Prüfers bestanden wurde, massive Zweifel an der Vorgehensweise in dem gesamten Verfahren geäußert (s. Protokoll vom 26.09.2019, SG-Rat, TOP Ö7).

Herr Suhr führte aus, dass Gespräche mit der Kirche erst begonnen werden sollen, wenn Klarheit über die tatsächlichen Zahlen bestehe. Die Ausführungen hierzu durch das beauftragte Steuerbüro Säland werden jedoch erst am 18.12.2019 in nichtöffentlicher SG-Ausschusssitzung vorgestellt.

Der Artikel suggeriert, dass Frau Beckmann-Frelock in dieser Sache bisher untätig war.

Dem ist entgegenzuhalten, dass die Samtgemeindebürgermeisterin nach diesem Beschluss bis jetzt keine Verhandlungen führen darf!

Wie Herr Suhr als treibende Kraft sich einen Abschluss der Verhandlungen in der verbleibenden kurzen Zeit vorstellt, bleibt der UWA ein Rätsel.

Erschwerend kommt hinzu, dass bei einer Kündigung zum 31.07.2020 gesetzliche Kündigungsfristen sowohl der Mitarbeiter als auch der Betreuungsverträge mit  den Eltern eingehalten werden müssen.

Mit entsprechenden Reaktionen der oben Genannten ist darf gerechnet werden.

Die Kinder, die Mitarbeiter und Eltern mit dieser Ungewissheit in die Weihnachtszeit zu entlassen, halten wir für schäbig.




Wir sind die UWA. Wir sind Apensen. Wir sind Du!
Für eine bürgerfreundliche Samtgemeinde.

Weitere Informationen über die „Unabhängige Wählervereinigung SG Apensen“ finden Interessierte unter www.wir-sind-apensen.de .

Gerne laden wir Sie ein, mit uns in Kontakt zu treten. Unter stefan@wir-sind-apensen.de oder Telefonnummer 0171/5313073 freuen wir uns schon heute auf weitere Mitstreiter.

Teilen macht Freude. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.