Stellungnahme zum Schreiben von Herrn Suhr/Sauensiek

Quelle: Brief von Herrn Suhr an Frau Beckmann-Frelock v. 02.06.2020 Artikel BT v. 05.06.2020 Liebe KiTa-Eltern der Samtgemeinde. Anlässlich des Schreibens vom 02.06.2020 von Herrn Suhr, CDU und Bürgermeister der Gemeinde Sauensiek, an die Samtgemeindebürgermeisterin Frau Beckmann-Frelock und des daraus resultierenden Artikels im “Buxtehuder Tageblatt” vom 05.06.2020 sehen wir uns veranlasst, Stellung zu beziehen.  In seinem Schreiben wirft Herr Suhr Frau Beckmann-Frelock vor, die Erstattungen der KiTa-Beiträge für Apensen, Beckdorf und Sauensiek noch nicht vorgenommen zu haben. Darüber hinaus bezeichnet Herr Suhr Frau Beckmann-Frelocks Vorgehen als ignorant und unsensibel …

Antrag der UWA auf Erlass der Kita-Gebühren

Die UWA stellt den Antrag, den Beitragszahlern den Kindertagesstätten-Kostenbeitrag ab 01.04.2020 vollständig zu erlassen. Analog wird mit den Hortgruppen, dem Früh- und Spätdienst verfahren. Dieser Beschluss soll für die Dauer der Schließung der Kindertagesstätten im Zusammenhang mit der Pandemie Covid-19 gelten. Begründung: Wir meinen, dass insbesondere junge Familien von der aktuellen Corona-Krise betroffen sind. Wir haben die wirtschaftlichen Folgen für die Samtgemeinde mit der Erleichterung der Kita- und Horteltern abgewogen …

Der Kita-Streit in Apensen ist beigelegt.

Kommentar der UWA: Die UWA freut sich sehr, dass die CDU-geführten Parteien, offensichtlich nicht zuletzt aufgrund der erheblichen Proteste, an den Verhandlungstisch zurückgekehrt sind.Wir wünschen unserer Samtgemeindebürgermeisterin ein glückliches Händchen und viel Erfolg bei der nächsten Gesprächsrunde. APENSEN. Der Kita-Streit in Apensen ist beigelegt. Vertreter der Samtgemeinde, des Samtgemeinderats und des Evangelisch-lutherischen Kita-Verbands Buxtehude haben einen neuen Betriebsführungsvertrag entworfen. Nach einem zweiten Gespräch zwischen Vertretern der Samtgemeinde Apensen, des Samtgemeinderats …

Leserbrief zum Kita-Streit

Zum Artikel „Erste Gespräche im Kita-Streit“ (TAGEBLATT vom 31. Januar) schreibt Inka Lüdeke; Teichstraße in Apensen: Nun gibt es also wieder Hoffnung in Apensen … Die ist auch dringend notwendig, denn die Stimmung innerhalb der Elternschaft und bei den Erziehern – schwankend zwischen Unverständnis, Wut, Traurigkeit und Verzweiflung – ist nicht mehr lange auszuhalten. Ich möchte auf die traurige Situation der Integrationskinder hinweisen. Schließlich ist die Pinguin-Gruppe der Arche Noah …

Leserbrief “Hört die Signale”

Hört die Signale Zum Artikel „Erste Gespräche im Kita-Streit“ (TAGEBLATT vom 31. Januar) schreibt Fritz Mauk, Dipl.Ökonom, Auf dem Knüll in Apensen: Apenser Eltern – hört die Signale. Zur katastrophalen Kita-Kündigung meldet inzwischen das TAGEBLATT: „Erste Gespräche“ in „guter Atmosphäre“, „gewisse Kehrtwende“, also Umdenken im Rat, heraus aus der „Sackgasse“. Bravo, Eltern, mit Paten und Großeltern, Ihr Protest hat was bewirkt. Der kirchliche Superintendent hat sich eingeschaltet, und mit wenig …

Leserbriefe zum Thema Arche Noah

Die zahlreichen Leserbriefe machen deutlich, wie sehr die Menschen das Handeln der Politiker in unserer Samtgemeinde bewegt. Zum Artikel „So teuer sind die Kirchen-Kitas wirklich“ (TAGEBLATT vom 25. Januar) schreibt Burkhard Ziemens, Buchenring in Oldendorf: Wer versucht da eigentlich, sein Süppchen zu kochen, und wer geht da dem Koch auf den Leim? So fragt man sich unwillkürlich bei dieser typisch Apenser Posse. War es der Samtgemeindeverwaltung tatsächlich nicht möglich, im …

Der Kita-Streit in der Samtgemeinde Apensen

Kommentar der UWA: Die UWA freut sich sehr, dass die CDU-geführten Parteien, offensichtlich nicht zuletzt aufgrund der erheblichen Proteste, an den Verhandlungstisch zurückgekehrt sind.Wir wünschen unserer Samtgemeindebürgermeisterin ein glückliches Händchen und viel Erfolg bei der nächsten Gesprächsrunde. Quelle: https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/c-politik Der Weg geht doch Richtung Einigung tk. Apensen. Manchmal ist es eine gute Nachricht, wenn es keine Nachrichten gibt. Auf diesen Nenner lässt sich das Treffen vom evangelischen Kita-Verband des Kirchenkreises Buxtehude, …

Antrag der UWA abgelehnt

Heute wurde der Antrag der UWA mit 14 Stimmen aus den Fraktionen der CDU, SPD, FWG und Grünen abgelehnt. Für den Antrag haben gestimmt: Petra Beckmann-Frelock, Stefan Reigber und Lars Seemann. Enthaltung: 1 – Rolf Makoschey Direkt im Anschluss wurde der Antrag der Vertreter von CDU, SPD, FWG und Grünen mit 15 Stimmen beschlossen. Gegenstimmen 3: Petra Beckmann-Frelock, Stefan Reigber, Lars Seemann. Mehr Informationen in Kürze. Hier das Plädoyer der …

Buxtehuder Tageblatt v. 13.01.2020: Kita-Streit: Kirchlicher Träger weist Vorwürfe zurück

Quelle: https://www.tageblatt.de/lokales/apensen_artikel,-Kita-Streit-Kirchlicher-Traeger-weist-Vorwuerfe-zurueck-_arid,1489534.html Von Sabine Lepél APENSEN. Der kirchliche Träger der Kitas Arche Noah und Weltentdecker in Apensen hat sich mit einem offenen Brief an Apensens Samtgemeindebürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock und die Mitglieder des Samtgemeinderates gegen den Vorwurf einer fehlenden Kooperation gewehrt. Das Schreiben von Pastor Lutz Tietje vom Evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Buxtehude wurde auch in den beiden Kitas verteilt. In seinem Brief stellt der Vorstandsvorsitzende des Träger-Verbands dar, dass er eine Einladung …

Samtgemeinde Apensen würde die Kitas übernehmen

Streit mit dem evangelischen Kindertagesstättenverband noch nicht beigelegt Quelle: https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/apensen/c-politik/samtgemeinde-apensen-wuerde-die-kitas-uebernehmen_a158126 vom 10.01.2020 tk. Apensen. Im Konflikt um die von der Samtgemeinde Apensen gekündigten Betriebsführungsverträge mit dem Evangelischen Kindertagesstättenverband für die beiden Kitas “Arche Noah” sowie “Weltentdecker” in Apensen gibt es noch immer keine Lösung. Am Dienstag, 14. Januar, wird sich der Samtgemeinderat erneut mit dem Thema befassen. Die Sitzung im Rathaus beginnt um 20 Uhr. Es steht nach WOCHENBLATT-Informationen aber …

Offener Brief des ev.-luth. Kindertagesstättenverbands Buxtehude und Protokoll der Sitzung des SG-Rates

Zur Kenntnisnahme. Mit freundlicher Genehmigung durch Pastor Tietje. Brief öffnen Anbei das Protokoll der Sitzung des Samtgemeinderates vom 26.09.2019. zur Kenntnis. Uns ist wichtig, euch wissen zu lassen, dass der Rat den Antrag der UWA, die Kirche in Gespräche einzubeziehen, abgelehnt hat. Außer Frau Beckmann-Frelock, Herr Reigber und Herr Seemann haben die restlichen Ratsmitglieder der CDU, SPD, FWG und Grünen gegen den Antrag gestimmt. Protokoll als .pdf öffnen https://www.apensen.sitzung-online.de/ri/to020.asp?TOLFDNR=11943

Kita-Streit in Apensen geht in die nächste Runde

Evangelische Betreuungseinrichtungen Quelle: https://www.tageblatt.de/lokales/apensen.html vom 09.01.2020 Von Sabine Lepél APENSEN. Der Streit um die künftige Trägerschaft der evangelischen Kitas geht weiter. Bei der Sitzung des Samtgemeinderats am kommenden Dienstag wird über einen brisanten Antrag der Fraktionsvorsitzenden von CDU und SPD beraten, der ein Ultimatum für eine Einigung bis Ende März enthält. Der Antrag, der bei der nächsten Samtgemeinderatssitzung beraten werden soll, wurde von Rolf Suhr, Fraktionsvorsitzender der CDU, von Dr. …

Klarstellung der UWA zum Kitastreit in Apensen

“Lässt die Samtgemeinde die Kirche hängen?” Apensen, den 17.12.2019 Bezug nehmend auf den Artikel des Buxtehuder Tageblattes vom 14.12.2019 nimmt die UWA wie folgt Stellung: Bereits in der Sitzung des Samtgemeinderates am 26.09.2019 hat die UWA auf den Antrag von Suhr/CDU, Siedler-Thul/SPD, Löwel/Grüne und Klindworth/FWG, in dem auf die Einschaltung eines externen Prüfers bestanden wurde, massive Zweifel an der Vorgehensweise in dem gesamten Verfahren geäußert (s. Protokoll vom 26.09.2019, SG-Rat, …

KiTa “Arche Noah”: Neuer Betriebsführungsvertrag führt zu Diskussionen im Rat Apensen: Vorgaben für neuen Vertrag festgelegt

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt ab. Apensen. Der neue Betriebsführungsvertrag mit dem evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Buxtehude war Thema auf der jüngsten Samtgemeinderatssitzung in Apensen. Wie berichtet, hatte es kürzlich im Sozialausschuss Verwirrung aufgrund unterschiedlicher Zahlen, beispielsweise bei den Personalkosten, gegeben. Für Stefan Reigber (UWA) ein Grund, die Vertragskündigung in Frage zu stellen. Sein Vorschlag, sich noch einmal mit der Kirche an einen Tisch zu setzen, fand wenig Unterstützung. CDU, SPD, Bündnis90/Grüne und FWG …

KiTa Arche Noah: Sitzung des Samtgemeinderates am 26.09.2019 – an Traurigkeit nicht zu überbieten

Die heutige Sitzung des Samtgemeinderates war ein Armutszeugnis für die “regierenden” Parteien. Die TOP 1-6, sowie 8-12, TOP 11 wurde von Herrn Suhr von der Tagesordnung genommen, waren unspektakulär. Im TOP 7 wurde über einen Antrag der CDU, SPD, Grünen und FWG abgestimmt. Inhalte des Antrages und Kommentare und Fragen der UWA: Pkt. 1 des Antrages: Klärung der Kostensituation durch Einschaltung eines externen Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers für einen Kostenvergleich der …

Kindertagesstättenverband nimmt auf Webseite Stellung zur Kündigung durch Samtgemeinderat Apensen

Stellungnahme der UWA: Wenn die Kirche, hier vertreten durch den Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Buxtehude, sich öffentlich auf ihrer Webseite gegen Vorwürfe erhebt, sollte dies ein Zeichen der Besorgnis sein. Gleichwohl ist es verständlich und nachvollziehbar, dass die Kirche in der Causa Arche Noah einige Punkte richtig stellen muss. Die Vorwürfe, die Frau Benden, die Ratsleute der SPD, Grünen, FWG und CDU, hier allen voran Herr Steltenpohl (siehe hierzu seine Stellungnahme in …

Krach um Kirchen-Kita: Andreas Steltenpohl (CDU) nimmt Stellung zur Kündigung der Betriebsführungsverträge

Apensen: “Die Kirche zahlt keinen Cent” Quelle: Webseite Kreiszeitung Wochenblatt ab. Apensen. Andreas Steltenpohl (CDU), Samtgemeinde-Ratsmitglied und Vorsitzender des Beirats der Kindertagesstätten Apensen und Beckdorf, reagiert auf die kürzlich vom Kindertagesstättenverband Buxtehude erhobenen Vorwürfe zur Kündigung der Betriebsführungsverträge. “Wir möchten auch heute noch mit der Kirche eine Lösung finden”, so Steltenpohl. Aber es habe in der Presse Vorwürfe seitens des Verbandes und der Kirche gegeben, die wolle er so nicht stehenlassen. Wie berichtet, …