Einstein hat Recht…

Das Bittere ist, dass CDU, SPD, Grüne und FWG versucht haben, dem Bürger die Summe unterzujubeln. Man möchte gar nicht wissen, was sonst noch alles passiert, ohne dass wir es mitkriegen.

Nicht ohne Grund sind Samtgemeinde und Gemeinde hochverschuldet, obwohl Apensen wohl eher gutverdienende Steuerzahler beheimatet… es wundert mich, dass die Bürger nicht mehr von „ihren“ Ratsleuten und der Verwaltung erwarten und die Zustände hier seit Jahren tatenlos tolerieren. Seit 20 Jahren führt das politische Geklüngel jahrein, jahraus von einem Desaster zum nächsten und der Bürger nimmt es einfach hin.

Wenn etwas anders werden soll, müssen wir uns von CDU, SPD, etc. lösen.

Auch die Headhunteraffaire, Findungskommission, Kindergarten in Beckdorf, den vorzeitigen Weggang des Kämmerers, den Umgang mit der Arche Noah sollten die Wähler mit dem einzigen Mittel, das ihnen zur Verfügung steht, mit ihrer Wählerstimme, ahnden.

Die UWA toleriert dieses unsoziale, bürger- und kinderunfreundliche Gebaren nicht, sondern wird weiter kritisch hinterfragen und ggf. die notwendigen Schritte unternehmen.

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ (Einstein)

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um in Zukunft nichts mehr zu verpassen!


Stefan Reigber

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Kategorien

Letzte Beiträge

Never ending Story – oder warum die Samtgemeinde Apensen keinen Haushaltsplan hinbekommt
Die Haushälte in der Samtgemeinde sind noch immer nicht fertig. Woran liegt das?
Die neue Hundesteuer hat es nicht geschafft
Die neue Hundesteuer kommt erstmal nicht, dafür neue Beschlüsse für Hundebesitzer.
Bürgerpark Apensen. Schon davon gehört?
Apensen soll einen Bürgerpark für alle Generationen erhalten. Schon gewusst davon?
Never ending Story – oder warum die Samtgemeinde Apensen keinen Haushaltsplan hinbekommt