Kommentar UWA zur Apenser Situation

Frau Benden hat weder Anstand noch Rechtempfinden.
Die Mitglieder des CDU-dominierten Samtgemeinderates Apensen können nicht reinen Gewissens an dieser Person festhalten. Jedoch ist zu befürchten, dass mangels dessen beim größten Teil des Rates, insbesondere beim den Mitgliedern des SG-Ausschusses (Herr Suhr, Herr Wilkens, Herr Steltenpohl, Frau Dr. Siedler-Thul, Herr Klindtworth, Herr Löwel, Frau Benden) wie auch die Affaire „Wahl des Kandidaten für die Samtgemeindebürgermeisterwahl“ gezeigt hat, hier keine ernsthaften Konsequenzen folgen werden. Der Schaden, der hauptsächlich durch den SG-Ausschuss verursacht wird, ist für die Samtgemeinde Apensen und ihre Bürger immens.

Frau Benden, treten Sie zurück!
Und genau so sollte auch der Samtgemeindeausschuss verfahren, der für das Besoldungsdesaster wie auch für die Headhunter-Affaire verantwortlich ist!

Und die restlichen Ratsdamen und -Herren sollten sich überlegen, wem sie verpflichtet sind: Herrn Suhr oder den Bürgern?!

Melde Dich zu unserem Newsletter an, um in Zukunft nichts mehr zu verpassen!


Stefan Reigber

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Letzte Beiträge

Never ending Story – oder warum die Samtgemeinde Apensen keinen Haushaltsplan hinbekommt
Die Haushälte in der Samtgemeinde sind noch immer nicht fertig. Woran liegt das?
Die neue Hundesteuer hat es nicht geschafft
Die neue Hundesteuer kommt erstmal nicht, dafür neue Beschlüsse für Hundebesitzer.
Bürgerpark Apensen. Schon davon gehört?
Apensen soll einen Bürgerpark für alle Generationen erhalten. Schon gewusst davon?
Never ending Story – oder warum die Samtgemeinde Apensen keinen Haushaltsplan hinbekommt