Kreiszeitung Wochenblatt – Kommentar v. 29.09.2020

JEDER GEGEN JEDEN BEIM STREIT UM NICHTIGKEITEN

Es geht in Apensen immer noch schlimmer

(tk). Ob es eine besonders deftige Dorfposse oder ein Drama Shakespeareschen Ausmaßes ist, liegt wohl im Auge des Betrachters. Fakt ist: Politik und Verwaltung in Apensen sind immer wieder für Überraschungen gut und Beobachter der Apenser Verhältnisse, die meinen, „schlimmer geht’s nimmer“, werden jedes Mal aufs Neue überrascht. Es geht immer noch schlimmer!

Derweil andere Kommunen diskutieren, wie die Folgen der Corona-Pandemie bewältigt werden können, verstrickt sich Apensen in einen Grabenkrieg zwischen politischer Mehrheit und (der vom Bürger gewählten) Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock. Und zwischen Bürgermeisterin und Teilen der Verwaltung. Und zwischen politischer UWA-Minderheit und wiederum Teilen der Verwaltung und Politik.
Die Frage eines Rauchverbots im Rathaus hat bei dieser explosiven Mischung die Bedeutung, die ausbleibende Gewerbesteuereinnahmen in anderen Gemeinden hat.

Mehr über die jüngste Eskalation samt Demo für die Bürgermeisterin lesen Sie hier.

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/es-geht-in-apensen-immer-noch-schlimmer_a179795


Stefan Reigber

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Kategorien

Letzte Beiträge

Frischer Wind in den Räten!
Mit der konstituierenden Sitzung des Beckdorfer Rates startete am Dienstag in der vergangenen Woche auch in der letzten Gemeinde der …
UWA-Pflanzaktion am 11.12.2021 findet in Beckdorf statt
1000 Blumenzwiebeln und ein heißes Getränk warten auf euch!Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Pflanzaktion und nette Gespräche. Wir treffen …
DER NEUE RAT NIMMT SEINE ARBEIT AUF
Nachdem die Gemeinde Sauensiek am vergangenen Montag mit derkonstituierenden Sitzung ihres Rates den Beginn der neuen Wahlperiode eingeläutet hat, folgen …