Save the date: Pflanzaktion am 01.11.2020

Um unsere Gemeinde auch vor der Kirschblüte etwas bunter zu machen, planen wir, 3200 Blumenzwiebeln gemeinsam mit Bürgern der Samtgemeinde einzupflanzen. Wir treffen uns bei jedem Wetter (!) am 01.11.2020 um 11.00 Uhr vor dem Junkernhof. Die Pflanzaktion ist bis zirka 13.00 Uhr geplant. Wir wollen die Fläche vor dem Junkernhof (Hochzeitsgarten) oder die Bepflanzung des Seitenstreifens an der Buxtehuder Straße fortsetzen. Anschließend werden wir zum gemeinsamen Essen in der …

Kreiszeitung Wochenblatt – Kommentar v. 29.09.2020

JEDER GEGEN JEDEN BEIM STREIT UM NICHTIGKEITEN Es geht in Apensen immer noch schlimmer (tk). Ob es eine besonders deftige Dorfposse oder ein Drama Shakespeareschen Ausmaßes ist, liegt wohl im Auge des Betrachters. Fakt ist: Politik und Verwaltung in Apensen sind immer wieder für Überraschungen gut und Beobachter der Apenser Verhältnisse, die meinen, “schlimmer geht’s nimmer”, werden jedes Mal aufs Neue überrascht. Es geht immer noch schlimmer! Derweil andere Kommunen …

Samtgemeinde Apensen würde die Kitas übernehmen

Streit mit dem evangelischen Kindertagesstättenverband noch nicht beigelegt Quelle: https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/apensen/c-politik/samtgemeinde-apensen-wuerde-die-kitas-uebernehmen_a158126 vom 10.01.2020 tk. Apensen. Im Konflikt um die von der Samtgemeinde Apensen gekündigten Betriebsführungsverträge mit dem Evangelischen Kindertagesstättenverband für die beiden Kitas “Arche Noah” sowie “Weltentdecker” in Apensen gibt es noch immer keine Lösung. Am Dienstag, 14. Januar, wird sich der Samtgemeinderat erneut mit dem Thema befassen. Die Sitzung im Rathaus beginnt um 20 Uhr. Es steht nach WOCHENBLATT-Informationen aber …

Einladung zur Sitzung der UWA

Datum: 18.11.2019, 19.30 UhrOrt: Junkernhof Gäste sind herzlich willkommen! Anmeldung nicht erforderlich. Tagesordnung Begrüßung der Teilnehmer Fragen der Gäste an UWA, Ratsleute und Samtgemeindebürgermeisterin Berichte aus den letzten Sitzungen (öffentliche Teile) durch Ratsvertreter Bericht der Samtgemeindebürgermeisterin zu aktuellen Themen

KiTa “Arche Noah”: Neuer Betriebsführungsvertrag führt zu Diskussionen im Rat Apensen: Vorgaben für neuen Vertrag festgelegt

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt ab. Apensen. Der neue Betriebsführungsvertrag mit dem evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Buxtehude war Thema auf der jüngsten Samtgemeinderatssitzung in Apensen. Wie berichtet, hatte es kürzlich im Sozialausschuss Verwirrung aufgrund unterschiedlicher Zahlen, beispielsweise bei den Personalkosten, gegeben. Für Stefan Reigber (UWA) ein Grund, die Vertragskündigung in Frage zu stellen. Sein Vorschlag, sich noch einmal mit der Kirche an einen Tisch zu setzen, fand wenig Unterstützung. CDU, SPD, Bündnis90/Grüne und FWG …

Petra Beckmann-Frelock ist seit 100 Tagen Samtgemeinde-Bürgermeisterin

Apensen: “Alle drei Gemeinden sollen gleichwertig wachsen” Quelle: https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/apensen/c-politik/apensen-alle-drei-gemeinden-sollen-gleichwertig-wachsen_a149579 Foto: Alexandra Bisping ab. Apensen. Von dem Ergebnis, zur Samtgemeinde-Bürgermeisterin in Apensen gewählt worden zu sein, wurde nicht nur Petra-Beckmann Frelock (UWA) überrascht: “Auch im Rathaus hatte man mit einem anderen Wahlausgang gerechnet”, sagt die 37-Jährige. Denn ihre Mitbewerberin Manuela Mahnke (SPD) war und ist Bürgermeisterin der nordrhein-westfälischen Gemeinde Nottuln. “Das wiegt schwer.” Doch schließlich bewerbe man sich nur, wenn man …

UWA beantragt, die Legalität des Baugebietes “Am Kleinen Moor” herzustellen

Antrag der UWA “Kleines Moor” Mitte 1999 wurde der Bebauungsplan Nr. 18 „Auf dem Brink / K 49“ rechtskräftig. Unmittelbar danach wurde mit dem Bau von Wohnhäusern begonnen. Der Obstbetrieb Pickenpack wehrte sich mit einer Klage gegen die an seinen Betrieb heranrückende Wohnbebauung. Durch Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes Lüneburg wurde Ende 1999 der Bebauungsplan wegen Fehlern im Lärmschutzgutachten für unwirksam erklärt. Hauptgrund waren die gelegentlich auf der Standspur vor dem Betrieb …

Gemeinde Apensen gibt 292.000 € für Schützenhalle aus

Wir meinen: Eine Farce! Das Gebäude ist aus den 70ern, sanierungstechnisch und energetisch veraltet und ein Fass ohne Boden Fast 300.000 € aus Steuergeldern ohne dass die Allgemeinheit etwas davon hat, denn die private Nutzung wurde ausgeschlossen eine Investition, die Gemeinschaftshaus, Schützenhalle und TSV-Clubheim in einem abgedeckt hätte, wäre nachhaltiger und zielführender gewesen Vereinswesen und Dorfgemeinschaft sind essentiell für eine funktionsfähige Gemeinde. Mit Blick auf die Investition von 292.000 Euro Steuergeldern …

Antrag der UWA auf Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung

Die UWA hat am 24.10.2017 folgenden Antrag eingereicht: Die UWA beantragt die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung in der Fassung vom 18.09.2008 der Gemeinde Apensen.   Begründung: Die Straßenausbaubeitragssatzung stellt für viele Bürger eine unbillige Härte dar, da sie weder über Höhe noch Zeitpunkt eventuell auf sie entfallene Kosten selbst entscheiden können. Zudem ist es nach Meinung der UWA nicht sinnvoll, lediglich die Grundstückseigentümer zu belasten. Auch alle anderen Nutznießer einer sanierten …