Kreiszeitung Wochenblatt – Kommentar v. 29.09.2020

JEDER GEGEN JEDEN BEIM STREIT UM NICHTIGKEITEN

Es geht in Apensen immer noch schlimmer

(tk). Ob es eine besonders deftige Dorfposse oder ein Drama Shakespeareschen Ausmaßes ist, liegt wohl im Auge des Betrachters. Fakt ist: Politik und Verwaltung in Apensen sind immer wieder für Überraschungen gut und Beobachter der Apenser Verhältnisse, die meinen, “schlimmer geht’s nimmer”, werden jedes Mal aufs Neue überrascht. Es geht immer noch schlimmer!

Derweil andere Kommunen diskutieren, wie die Folgen der Corona-Pandemie bewältigt werden können, verstrickt sich Apensen in einen Grabenkrieg zwischen politischer Mehrheit und (der vom Bürger gewählten) Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock. Und zwischen Bürgermeisterin und Teilen der Verwaltung. Und zwischen politischer UWA-Minderheit und wiederum Teilen der Verwaltung und Politik.
Die Frage eines Rauchverbots im Rathaus hat bei dieser explosiven Mischung die Bedeutung, die ausbleibende Gewerbesteuereinnahmen in anderen Gemeinden hat.

Mehr über die jüngste Eskalation samt Demo für die Bürgermeisterin lesen Sie hier.

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/es-geht-in-apensen-immer-noch-schlimmer_a179795

Teilen macht Freude. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.